Elternpraktikum

Lernen durch Erleben

Im Elternpraktikum erfahren Jugendliche hautnah, was ein Leben mit dem Kind bedeutet und welche Anforderungen es mit sich bringt. Sie spüren, was es heißt ununterbrochen, d.h. rund um die Uhr, für ein Baby da zu sein. Das eigene Erleben ist für das Lernen von Elternschaft nachhaltiger als theoretischer Unterricht.

Die sozialen Kompetenzen in Bezug auf Lebensplanung und Verantwortung werden dabei besonders gefördert.

Das Elternpraktikum ist ein Präventionsprojekt für Jugendliche ab 15 Jahre und für junge Erwachsene, basierend auf dem Konzept der Firma babybedenkzeit®. Für einige Tage und Nächte schlüpfen Mädchen und Jungen in die Rolle von Eltern. Sie versorgen alleine oder zu zweit eigenverantwortlich "ihr" Baby.

Mit dem Säuglingssimulator (RealCare Baby® / USA) erleben sie einen realistischen Alltag mit einem Neugeborenen. Schreit das "Baby", muss herausgefunden werden, was ihm fehlt: Füttern, im Arm wiegen, Aufstoßen oder Windelwechseln, steht dann an. Der Babysimulator reagiert auf Vernachlässigungen, grobe Behandlung oder wenn der Kopf nicht genügend gestützt wird. Die Elektronik zeichnet alle Vorgänge auf.

Die Eltern auf Probe bleiben sich nicht selbst überlassen. Ein sexualpädagogisches Team begleitet sie intensiv in Gruppen- und Einzelgesprächen.

Gemeinsam mit den Jugendlichen werden Probleme besprochen und Lösungswege erarbeitet.
Dabei geht es um:

  • Umgang mit Überforderungssituationen
  • Schwangerschaft/Vaterschaft bei Jugendlichen
  • Alkohol/ Nikotin und Drogen in der Schwangerschaft
  • Sensibilisierung zum Thema Fetale Alkoholspektrumstörungen (FASD)
  • Erziehung und Elternverantwortung
  • Verantwortete Partnerschaft und Verhütung

Sondersimmulatoren verdeutlichen Themen wie Alkohol in der Schwangerschaft oder Überforderung.

 

 

Das FAS - Säuglingsmodell zeigt die schwere Ausprägung eines Fetalen Alkoholsyndroms.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Shaken Baby Syndrom Simulator gibt Hilfestellung zur Aufklärung über die Gefahren des Shaken Baby Syndroms  und zeigt,

 

 

 

was passieren kann, wenn ein Baby evtl. durch Überforderung geschüttelt wird.